Doppelpodium für Larry und Nick am Sachsenring

Doppelpodium für Larry und Nick am Sachsenring

Gelb ist die dominierende Farbe des Samstages am Sachsenring. Nick Yelloly und Larry ten Voorde können sich die Plätze zwei und drei im Samstagsrennen. Nick Yelloly, der wie Larry ten Voorde, zuvor noch nie auf dem Sachsenring gefahren ist, legt einen guten Start hin und kann sich mit dem Führenden Michael Ammermüller absetzen: „Das Auto war sehr gut. Ich konnte Michael folgen, ihn aber leider nicht überholen. Trotzdem bringt es mich in der Fahrerwertung wieder näher an Dennis Olsen heran“, sagt der Brite nach dem Rennen.

Für das Manöver des Tages sorgt Larry ten Voorde, der in Kurve eins gleich beide Konrad-Porsche überholt und somit auch seinen direkten Konkurrenten in der Rookiemeisterschaft schlägt. „Im Auto habe ich gar nicht darüber nachgedacht. Ich habe die Chance genutzt und mich durchgesetzt. Ich wollte den dritten Platz unbedingt. Natürlich freut es mich, dass uns dieses Manöver in den Meisterschaften hilft“, sagt Larry ten Voorde nach dem Rennen. Direkt hinter der Kampfgruppe platziert sich David Kolkmann auf Platz sechs: „Ich konnte den Vorteil meiner neuen Reifen am Start nicht ganz ausnutzen. Dennoch habe ich mich erneut unter den Top-ten platziert und konnte den Anschluss an die Gruppe vor mir halten. Ich blicke nun zuversichtlich auf morgen“, sagt der Deutsche nach dem ersten von zwei Rennen.

Weiter auf Meisterschaftskurs

Die Fahrermeisterschaft gestaltet sich weiterhin spannend. Nick macht neun Punkte auf Dennis Olsen (Konrad Motorsport) gut und verkürzt somit auf 22 Punkte. Komfortabler sieht es in der Rookie- und Teammeisterschaft aus. Dort konnte Larry ten Voorde bzw. das Team Deutsche Post by Project 1 den Vorsprung ausbauen und die Führung souverän verteidigen. „Unser Ziel für morgen ist die Konkurrenz, speziell Konrad, zu schlagen und somit die Fahrermeisterschaft offen zu halten und die Führungen in den anderen Championaten auszubauen“, sagt Teamchef Marcel Jürgens-Wichmann. In der Rookiewertung führt Larry nun mit 29 Punkten vor Thomas Preining. Das zweite Rennen startet morgen um 11.45 Uhr.